Spirituelle Akupunktur

Gabriel Stux

Seele-Herz-Verbindung mit Hilfe der Chakrenakupunktur und anderer Modalitäten der Energiemedizin wie Atemtherapie, Qi Gong und Meditation

Zusammenfassende Darstellung für einen Praxis-Workshop

Spirituelle Akupunktur vertieft die Anwendung traditioneller Akupunktur, indem sie die Licht-Ebene der Seele in die Diagnose und Therapie einbezieht. Sie verbindet Akupunktur mit Atemtherapie, Qi Gong und Meditation. Bei der Spirituellen Akupunktur wird die Seele-Herz bzw. Seele-Körper-Beziehung in den Mittelpunkt der Therapie gestellt. Die Seele als das achte Chakra hat über das Kronenchakra eine direkte Verbindung zum Herzchakra und zum Körper. Neben der Nadelung der Chakrenpunkte wie Du 20 Baihui und Ex. 6 Sishencong sind die weiteren Modalitäten der Therapie, die hier kurz dargestellt werden von ausschlaggebender Bedeutung.

Fokussieren des Bewusstseins nach Innen

Das Fokussieren des Bewusstseins, also die Aufmerksamkeit des Patienten nach Innen richten, ist der erster Schritt. Nachdem die Akupunkturpunkte mit üblicher Technik genadelt werden, bittet man den Patienten, seine Aufmerksamkeit mit geschlossenen Augen nach Innen zu richten. Der Fokus der Aufmerksamkeit geht nach Innen, in den Körper, auf Körperempfindungen und Gefühle. Auch der Therapeut fokussiert - gemeinsam mit dem Patienten - die Aufmerksamkeit in diese inneren Räume und bittet den Patienten, mit seiner Wahrnehmung noch mehr in den Körper zu gehen.

Der Patient verspürt meist nach kurzer Zeit ein Gefühl von Entspannung, von leichtem Kribbeln, oder von diskretem Fließen. Tiefes bewusstes Atmen Die Aufmerksamkeit wird im zweiten Schritt auf den Atem gerichtet. Der Patient beobachtet zunächst seinen Atem, gleichzeitig Körperempfindungen und Gefühle, die aufkommen können. Das tiefe Einatmen ist der erste Schritt der Beobachtung der Atmung, tiefes Einatmen in den Brustkorb, in die Mitte des Brustkorbs. Der Therapeut sagt beispielsweise: ...„Tiefer Einatmen“ ... „Atem belebt“, bzw. „Atem stärkt“ ... “tiefe Atemzüge beleben und bringen mehr Sauerstoff und damit mehr Energie in den Körper, dies stärkt die Lebenskräfte“.

Nach fünf bis zehn Minuten der Aufmerksamkeit auf das Einatmen wendet man sich dem Ausatmen zu. Hier ist der Fokus auf ein entspanntes, verlängertes, vollständiges Ausatmen gerichtet. Man sagt dem Patienten: „Langsam ausatmen ... tiefer Ausatmen .... länger Ausatmen, ... alles loslassen, ... mehr loslassen ... mit jedem Atemzug mehr loslassen.“

Diese fokussierte Ausatmung entspannt den Körper und bringt verbrauchte Energien und Spannungen nach Außen aus dem Körper heraus. Durch tiefes Einatmen wird die Lebensenergie des Patienten aufgeladen, verlängertes Ausatmen führt zu deutlicher Entspannung. Die Einbeziehung der fokussierten Atmung in das Akupunktursetting während der Liegezeit der Nadeln ist eine wesentliche Modalität zur Wirksamkeitssteigerung.

Qi Gong während der Akupunktursitzung

Die Integration von Qi Gong während der Akupunktursitzung mit der kreisförmigen Haltung der Hände erhöht die Bewusstheit für die Energieräume des Herzens, des Bauchraumes und des Beckens.

Qi Gong bedeutet das sanfte, langsame Üben des Qi. Sie ist eine prophylaktische Methode von Atem- und Meditationsübungen zur Prävention und Therapie. Qi Gong ist eine Form die Lebenskräfte zu kultivieren. Ziel ist die Harmonisierung und Anregung der Lebensenergie. Der Übende leitet mit dem Atem, mit langsam fließenden Bewegungen und mit seinem Bewusstsein die Lebensenergie Qi durch den Körper. So lösen sich Blockaden leichter und die Bewegungen des Qi werden deutlich wahrgenommen. Ein intensives Gefühl von Entspannung und innerer Gelöstheit stellt sich häufig ein.

Chakren Akupunktur

Die Chakren Akupunktur ist eine vom Autor entwickelte Energiemedizinmethode, die den therapeutischen Zugang zu tieferen Bewusstseins- und Energieebenen der Chakren ermöglicht und führt zu einer Intensivierung der Chinesischen Akupunktur. Bei der Chakren Akupunktur werden neben den nach chinesischen Gesichtspunkten ausgewählten Akupunkturpunkten weitere Punkte, die Chakrenpunkte gesetzt, die im Bereich der Chakren liegen. Durch die Nadelung der Chakrenpunkte kommt es zu einer Aktivierung der Chakren, sowie einer Anregung des Energieflusses in ihnen, was man auch Öffnen der Chakren nennt. Dies ermöglicht dem Patienten diese Räume bewusst wahrzunehmen.

Wenn zunächst in einem Chakra beispielsweise im Kronenchakra die Öffnung und dann ein Fließen für den Patienten spürbar wird, wendet man sich dem nächsten Chakra zu, dem Herzchakra in der Mitte des Brustkorbes. Hier sind die Punkte Ren 17 und Ren 15 bereits genadelt. Man fordert den Patienten auf in die Mitte des Brustkorbes zu atmen, die Aufmerksamkeit hier zu konzentrieren, und das Herzchakra zu öffnen : „weiter öffnen, und immer weiter“. Bis der Patient auch hier ein Gefühl der Weite und des Fließens verspürt. Das Herzchakra als viertes Chakra liegt in der Mitte, darüber und darunter liegen jeweils drei Chakren. Das Herzchakra hat über seine Mittelstellung eine zentrale harmonisierende Funktion auf die Gesamtenergie des Körpers. Seele-Körper-Verbindung

Die aufhellende Wirkung der Seele-Körper-Verbindung kann man meist auch bei der alleinigen Nadelung des Punktes Du 20 Baihui in einem geringen Ausmaß feststellen. Wenn es aber durch intensive Therapie zu einer deutlichen Öffnung des Kronenchakras kommt, ist der Einstrom von Licht und Energie in das Herzchakra und in den Körper sehr viel ausgeprägter und auch für den Patienten deutlich wahrnehmbar. So entsteht eine bewusste breite Seele-Körper-Verbindung. Nach der Öffnung des Kronenchakras mit Hilfe der Chakren Akupunktur in den ersten Sitzungen kann Licht und Energie von der Seele, dem achten Chakra, in den Herzraum und in verschiede Körperbereiche fließen. Bei der Spirituellen Akupunktur richtet sich die Aufmerksamkeit auf das Fließen der Energie auf der Lichtebene. Das innere Licht des Bewusstseins fließt von der Seele, die über dem Kronenchakra gelegen ist, in den Körper und im Besonderen in den Herzraum. Spirituelle Akupunktur ist bei schwerwiegenden Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Krebs indiziert und hat hier seine besondere Wirksamkeit.

Dr. med. Gabriel Stux Akupunktur Centrum

Energie Diagnostik und Therapie : Die Wahrnehmung von Lebensenergie, ihres Fliessens in den Meridianen, Organen und in den wichtigen Energiezentren, und Schichten sind ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung . Dieser Kurs erleichtert durch das Erlernen einer direkten Energiewahrnehmung sowohl das Stellen einer chinesischen Diagnose, als auch eine Erweiterung der Therapiemöglichkeiten.